Manchmal erscheinen mir Situationen recht ausweglos, oder festgefahren.
Das liegt fast immer daran, dass ich in alten Denkmustern festhänge und meine Sicht auf die Dinge eher einem Tunnelblick gleicht.

Alte Muster durchbreche ich am besten durch eine Veränderung in der Sicht- oder Denkweise.
Das klingt schwer und kompliziert?
Ist es aber nicht!

Diese Muster sind für gewöhnlich an meine Gewohnheiten geknüpft. Ändere ich die gewohnte Handlung, reisse ich mich damit selbst aus meinen alten Mustern.
Klingt immer noch schwer?

Ein Beispiel:
Hab ich Kummer, neige ich dazu, mich zurückzuziehen und einzuigeln. Meist ende ich auf dem Sofa, unter der Kuscheldecke, mit Süßkram und einem Buch, oder Film (ja, ich weiss, sowas von Klischee).
Dieses Muster kann ich an jeder x-beliebigen Stelle durchbrechen, indem ich z. B. zu einer Freundin gehe, statt mich zurückzuziehen, spazieren gehe, statt auf das Sofa zu klettern, vom Sofa aufstehe, und mit meiner Kleinen ein Brettspiel spiele, oder putze.
Alles was die alte Gewohnheit durchbricht, holt mich aus dem Tunnelblick heraus, ändert meine Sichtweise und damit auch die Gedankengänge.

Alles Liebe
Eure Lisa


#Schnubulino #Schnubie #LisaHauk #DigitalDrawing #DigitalArt #DigitalZeichnen #DigitalMalen #DigitaleIllustration #Illustratorin #Illustration # Illustrationen #Illustrieren #Zeichnen #Malen #Autorin #Spruch #Sprüche #Spruchbild #Spruchbilder #Bildspruch #Bildsprüche #ZumTeilenSchön #BilderZumTeilen #Wohlfühlmensch #Denkmuster #Gewohnheiten #AlteGewohnheiten #GewohnheitenÄndern #DenkmusterDurchbrechen #Eigenverantwortung

© Lisa Hauk – www.schnubulino.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.